Fairtrade Städte Initiative – Fallbeispiel Nürnberg

Nürnberg, eine Fairtrade Stadt
Engagement global hilft den Kommunen sich als Fairtrade Städte zu entwickeln. Gerade im Bereich der Beschaffung können somit Behörden auf Fairtrade Aspekte Rücksicht nehmen. Neben den Fairtrade Städten können sich auch als Universitäten als Fairtrade Universität lizenzieren lassen. Der wichigste Vorteil liegt aber in der Öffentlichkeitsarbeit und im Bewusstsein bei der Bevölkerung.

Nürnberg hat diese Herausforderung erfolgreich gemeistert. Es gibt eine Steuerungsgruppe, in der verschiedene Initiativen und die Stadt Nürnberg vertreten sind. Eine wichtige Aufgabe ist die Sensibilierung von Schülern und gemeinsame Aktivitäten. Eine faire Losbude am Volksfest und die Ausstattung einer Abteilung mit Fairtrade Kleidung wurde durch Preise honoriert.

Die jeweilige Fairtrade Woche im September ist immer ein wichtiges Datum, um den Gedanken publik zu machen. In Nürnberg finden sich viele Vereine, einige grosse Eine Welt Laden und vor allem das Bewusstsein sich für Fairtrade einzusetzen. An der Universität engagieren sich dafür Studenten in Arbeitskreisen und der Studentenverwaltung.
Hier geht’s zum Link von Fairtrade Nürnberg

Die Koordinationsstelle bei Engagement Global:

+49 228 20717 332
info@service-eine-welt.de
www.service-eine-welt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .